Heute war Tierärztin da

#1 von ClaudiaC , 13.10.2011 21:28

Gestern Abend lag der Enzo hier neben mir auf dem Schreibtisch un röchelte so vor sich hin. Hörte sich so an, wie bei mir, wenn ich den Asthmaspray vergesse.

Zudem gurgelte es in seinen Innerreien und er mußte ständig aufstossen.

Wegen des durchfalls und auch Lina´s Babybreikost wollte ich, hätte sich der durchfall nicht gebessert, sowieso die Tierärztin nächste Woche bestellen.

Also direkt heute morgen angerufen. Nach unseren GEsprächen von wegen Herzerkrankungen, und unserer zwei plötzlich verstorbenen Katern.....

Tierärztin war auch ganz bestürzt, das unser Möppi so plötzlich verstorben ist. Sie hatte ihn ja ein paarmal behandelt. Vermutet auch Herzproblem, wobei Möppi daraufhin ja von einem TA unteruscht worden war. Sie meinte HCM könne ggf. nicht von jedem TA erkannt werden, demzufolge besser Kardiologe/In.

Zurück zu den Kleinen. Beim abhören alles okay. Normalerweise kastriert sie auch, da ich aber Enzo doch genauer untersuchen lassen möchte, werde ich dann nach Rücksprache mit ihr die Kastration bei einer Kardilogin durchführen lassen. Wenn er einmal in Narkose liegt, dann geht das in einem Aufwasch. Machen wir aber erst, wenn Enzo´s Hormone "hochkochen"

Von wegen Durchfall, sicherheitshalber noch einmal eine 5-tägige Wurmkur. Können die noch von zu Hause und ihrer Mams´s Muttermilch mitbringen, meint TÄ.

Ansonsten Futter über Futter durchtesten.

Lina muß natürlich vom Babybrei entwöhnt werden. War klar, wir wollten sie nur nicht von Anfang an damit zusätzlich stressen. Kann heiter werden, da die Kleine nur Trockenfutter, dieses Häppchenweise und wenige Sorten frisst. Zudem sollte es dann eine sein, die keinen Durchfall verursacht. sie hat mir noch einige Sorten genannt, die hochwertig sind und von den Miezen anscheinend gut aktzeptiert werden.

Momentan nehmen beide aber gut zu, obwohl Lina nicht wirklich so aussieht. also erst einmal alles im grünen Bereich.

Das Gluckern in Enzo´s Eingeweiden, sowie das Aufstossen kommt von einer Futterunverträglichkeit. Das Zeug gärt in ihm, wird nicht richtig verdaut, was nicht sein dürfte. Frage ist nur, was er da nicht verträgt.

War aber zufrieden mit dem Trockenfutter, welches ich bereits besorgt hatte, da ebenfalls hochwertig.

Soviel erst einmal dazu.....


Liebe Grüße Claudia

ClaudiaC  
ClaudiaC
Samtpfoten- Lehrling
Beiträge: 93
Registriert am: 09.09.2011


   

**

Liebe Grüße die BKH-Samtpfoten *miau*
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen