Wie habt Ihr neue Katzen zu bestehenden eingegliedert?

#1 von ClaudiaC , 14.09.2011 20:55

Mausi ist nicht sehr durchsetzungsfähig und mußte dadurch bei ihren beiden Brüdern schon immer sehr zurückstecken.

Insofern wäre es vermutlich nicht schlecht gewesen, wenn Mausi etws mehr Zeit alleine gehabt hätte, um das Haus wieder ganz für sich in Anspruch zu nehmen.

Als Enzo nun Einzog, war er derjenige, der geknurrt und gefaucht hat, die Nackenhaare gesträubt und Schwanz aufgeplustert hat, während Mausi fridlich blieb sich verkrümelte.

Heute wollte ich Mausi bespielen, aber Enzo eroberte bereits das Haus und kam zu un in den Keller (Mausis Rückzugsort). Ich hatte die Lasermouse dabei und spielte um mausi herum, damit sie den Kleinen mal aus nächster Nähe beschnuppern konnte. Das war dann woh etws zu nah, und Mausi fauchte zum ersten Mal. Daraufhin wurde der bislang freche Enzo einen Rückzieher und verzog sich erst einmal in eine Ecke.

Mausi´s Selbstbewußtschein bekam dadurch offensichtlich Auftrieb und sie blieb den ganzen Mittag in seiner Nähe und beobachtete ihn. Bislang blieb sie imemr nur kurz und ging dann, wenn er "frech" wurde.

Nun mache ich mir ständig Gedanken ob das alles so richtig ist. Ob Mausi nicht zu kurz kommt. Womöglich wieder die gleichen Erfahrungen, wie mit ihren Brüdern machen wird.

Das will ich natürlich nicht.

Wie ist es bei Euch gewesen? Empfandet Ihr die Vergesellschaftung als schwierig?

Bin ich da vielleicht etwas zu überfürsorglich?

Für Mausi habe ich heute Notfalltropfen aus der Apotheke besorgt, damit sie etwas entspannter wird. Vermutlich sollte ich die nehmen ;-)

Lg Claudia

ClaudiaC  
ClaudiaC
Samtpfoten- Lehrling
Beiträge: 93
Registriert am: 09.09.2011


RE: Wie habt Ihr neue Katzen zu bestehenden eingegliedert?

#2 von BKH-Samtpfoten , 15.09.2011 20:13

Hi,


also ganz erlich ich glaub Du machst Dir zu sehr einen Kopf!

Das Enzo jetzt denkt er ist der Boss, ist denke ich ganz normal..... Bislang hat er ja nix böses von Mausi erlebt.

Das mit dem Buckel machen usw. kann auch einfach sein, weil er denkt er wirkt dadurch größer usw.
Und das er das nicht macht weil er böses will, sondern das er mehr Mut hat und sich nicht als Angsthase outen muss.
(so wars bei unserem Baghira)

Die Sache mit den Tropfen find ich sehr übertrieben... lass den beiden doch Zeit.......!
Ich meine Du wirst doch mit neuen Leuten doch auch nicht gleich beste Freunde oder?
Gib ihnen Zeit und Ruhe! Versuch es viel über Futter.... das klappt nach und nach.

Zudem ist es auch mal gut, das Mausi im eine gibt.... somit das Enzo mal zurückstecken muss.

Viel Erfolg Weiterhin....
(im Notfall kannst Du ja was von den Notfalltropfen nehmen*lach*)


LG, Britta und die BKH-Samtpfoten *miau*

 
BKH-Samtpfoten
Admin
Beiträge: 192
Registriert am: 15.04.2011


RE: Wie habt Ihr neue Katzen zu bestehenden eingegliedert?

#3 von ClaudiaC , 15.09.2011 21:12

Das mit dem Futter wird leider nicht. Mausi kam schon Jahre nicht mehr zur Fütterungszeit. Und Enzo kommt auch nicht, wenn ich das Futter hinstelle. Muß mal Züchters fragen, wie die das gehandhabt haben.
Hier muß er keine Angst haben, das er zu kurz kommt, vermutlich taucht er deshalb nicht auf.

Mausi wird ihm vermutlich keine scheuern, da sie viel zu ängstlich ist. Sie begegnet ihm zwar jetzt etwas öfters, aber ihre Körpersprache drückt eindeutig Ängstlichkeit aus. Dadurch bekommt der Knirps natürlich Oberwasser. Wobei er immerhin nicht mehr buckelt und die Nackenhaare aufstellt.

Sie verkriecht sich immer noch im Keller. Mittags gehe ich dann runter, wenn ich den Kleinen müde bespielt habe. Dann ist sie dran. heute war der Kleine allerdings nicht müde genug und dann hat sie sich direkt wieder verkrümelt. Zumindest hat sie heute mal ihre Leckerlis genommen und der Kleine kam auch nicht dazu, obwohl er es beobachtet hatte.

Schwerstarbeit. Mausi und ihre Brüder waren ja nicht sozialisiert. Das ist ein Unterschied von Tag und Nacht. Der Kleine jetzt und die drei vor, 5,5 Jahren. Bei Möppi hatte es fast 4 jahre gedauert, bis er etwas schmusiger wurde. Mausi hatte schon immer Angst vor ihrem eigenen Schatten. Von mir lässt sie sich immer beschmusen, fordert das auch ein, aber bei meinem Mann nur gelegentlich. Da rennt sie auch des öfteren davon.

Wenn wir im Urlaub sind, sehen die Katzensitterinnen sie meist gar nicht.

Wir werden weiter dran arbeiten......


Liebe Grüße Claudia

ClaudiaC  
ClaudiaC
Samtpfoten- Lehrling
Beiträge: 93
Registriert am: 09.09.2011


RE: Wie habt Ihr neue Katzen zu bestehenden eingegliedert?

#4 von BKH-Samtpfoten , 16.09.2011 15:51

probier das Futter doch mal wegzustellen... damit sie dann Hunger haben und dann auch einen Grund aufeinander zuzuehen.


LG, Britta und die BKH-Samtpfoten *miau*

 
BKH-Samtpfoten
Admin
Beiträge: 192
Registriert am: 15.04.2011


RE: Wie habt Ihr neue Katzen zu bestehenden eingegliedert?

#5 von ClaudiaC , 16.09.2011 20:19

Mausi frisst ja so gut wie kein Nassfutter, und wenn ich ihr nun auch noch das Trocken futter wegnehme, ist sie vermutlich gänzlich gefrustet.

Gestern Abend hat sie dem kleine eine gescheuert. Hat ihn nur kurz beeindruckt. Allerdings versucht er es nun mit einschmeicheln und buckeln. Leider nimmt sie das noch nicht an hat immer noch Angst.

Gelegentlich überkommt es ihn und er jagdt sie durchs Zimmer. Sieht schon etwas witzig aus ´, wenn der Wurm das fast 3x mal so große Mausi durch die Bude scheucht.

Allerdings faucht sie nun auch hin und wieder und hält sich auch viel öfter in seiner Nähe auf.

Wir hoffen, das die Beiden sich noch aneinander gewöhnen.


Liebe Grüße Claudia

ClaudiaC  
ClaudiaC
Samtpfoten- Lehrling
Beiträge: 93
Registriert am: 09.09.2011


RE: Wie habt Ihr neue Katzen zu bestehenden eingegliedert?

#6 von BKH-Samtpfoten , 17.09.2011 09:21

Naja ich denke nicht das Mausi Dir das sooo ü+bel nimmt....

stell das Futter mal hoch und biete es dann beiden an (event. aus der Hand)...
sie kann halt fressen nur nicht wie sonst^^

Ich würde es probieren.... schaden kann es ja nicht

Viel Erfolg weiterhin


LG, Britta und die BKH-Samtpfoten *miau*

 
BKH-Samtpfoten
Admin
Beiträge: 192
Registriert am: 15.04.2011


RE: Wie habt Ihr neue Katzen zu bestehenden eingegliedert?

#7 von BKH-Samtpfoten , 19.09.2011 19:10

hi claudia,

wie klappts bei Euch?

Erzähl mal ^^


LG, Britta und die BKH-Samtpfoten *miau*

 
BKH-Samtpfoten
Admin
Beiträge: 192
Registriert am: 15.04.2011


RE: Wie habt Ihr neue Katzen zu bestehenden eingegliedert?

#8 von ClaudiaC , 19.09.2011 19:45

Alles wie gehabt. Mausi schat zwar immer mal, was er so macht. Hin und wieder versucht er mit ihr Kontakt aufzunehmen, sie haut dann aber in der Regel ab. Er schaut dann etwas gefrustet.

Mausi ist nun nicht die Schnellste, im Denken und bei Veränderungen und so hoffe ich, das der Kleine hartnäckig bleibt und Mausi irgendwann schwach wird. Es gibt zumindest keinen Zoff.

Er ist natürlich sehr aktiv und Mausi ausgesprochen ruhig. Wir warten mal ab, wie es sich entwickelt.

Heute Mittag hat sie dann doch mal in seiner Gegenwart einige Leckerlis gefressen, ging aber nur, indem ich ihn mit anderen Leckerlis durchs Wohnzimmer gejagt habe. Aber immerhin schon ein Fortschritt. Bislang wollte sie in seiner Gegenwart keine fressen.


Liebe Grüße Claudia

ClaudiaC  
ClaudiaC
Samtpfoten- Lehrling
Beiträge: 93
Registriert am: 09.09.2011


   

**

Liebe Grüße die BKH-Samtpfoten *miau*
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen